stolpersteine&schlaglichter

 

* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt








ich hab schon einmal angefangen
ist schon länger her, ist mir aber gerade erst wieder eingefallen. im herbst gab es an unserer schule die schulfotos, die im sekretariat abgeholt werden konnten. da die sekretärin morgens die "klassenbücher" verteilt, ist sie kurz vor schulbeginn nicht zwingend anzutreffen. so auch, als ich die fotos meines kindes abholen wollte.

brav wie ich bin, wartete ich vor der türe des sekretariats, das nicht abgesperrt war. eine andere mutter (schickimicki-deutsche) kam dazu. nach kürzester wartezeit (vielleicht ein bis zwei minuten) wurde sie ungeduldig. sie ging in das sekretariat, sah sich um, erblickte zwei kartons mit vielen gleichen mappen und fing an zu suchen.

ich war, ehrlich gesagt, fassungslos. wenn das nun nicht die fotos, sondern schulakten gewesen wären? und - mal ehrlich - TUT MAN DAS? in einem fremden büro einfach unterlagen zu durchwühlen???

nach kurzer zeit kam die sekretärin und die wühlmaus meinte *charmant*: "ach, ich hab schon mal zu suchen begonnen!"

es versteht sich von selbst, dass sie die bilder ihrer kinder zuerst bekam, obwohl ich schon länger gewartet habe. so viel ignoranz muss einfach belohnt werden.
10.3.07 15:48


Werbung


nie bestellt und doch bekommen
da schaute ich aber schön blöd aus der wäsche, als mir die telekom anfang dieser woche voll freude eröffnete, sie wäre ja so glücklich, dass ich mich für den neuen tarif "call & surf comfort" (mit NUR 49,90 oder so als grundgebühr) entschieden hätte.

komisch nur, dass ich das nie habe.
ich surfe gratis mit dsl und habe einen flat-tarif für festnetz und t-mobile beim handyanbieter und habe keinen bedarf an dem teuren telekom-tarif.

das teilte ich auch sofort der hotline mit. der nette herr am telefon versprach mir, dass das sofort storniert würde.
ein kontrollanruf am nächsten tag - sicherheitshalber gleich bei der "beschwerde"-abteilung zeigt, dass dem nicht so war.
also stornierte ich noch einmal, wieder mit der begründung, dass ich diesen tarif nicht wollte, nicht will und nicht wollen werde.

tatsächlich kam zwei tage danach eine stornobestätigung.
ich zitiere (fett von mir zur hervorhebung verwendet):
"Ihr Auftrag über einen T-Online-Zugang

Sehr geehrte Frau ...,
vielen Dank für Ihren Auftrag zur Schaltung eines T-DSL-Anschlusses der T-Com. [...]
Wir haben nun nachträglich die Information erhalten, dass Ihr T-DSL-Anschluss aus technischen Gründen bedauerlicherweise nicht geschaltet werden kann.

Da es sich bei Ihrer Bestellung um ein Paket inklusive eines T-Online Zugangs handelt, werden wir die Freischaltung für den von Ihnen gewünschten dsl-Tarif stornieren, da Sie ohne einen T-DSL-Anschluss die besonderen Vorteile der T-Online dsl-Tarife nicht nutzen können. [...]


ja, ähm, also...

ich rief also an, dass der stornogrund so nicht stimme und dass ich gerne eine korrekte bestätigung hätte. denn erstens läuft dsl bei mir seit 4 jahren (die technischen gründe sind also bullshit), zweitens habe ich den tarif nie bestellt und drittens finde ich das eine frechheit, wie die telekom sich da abzuputzen versucht. da stellen sie unaufgefordert den tarif um - und schieben es dann auf die technik?

ach ja, am tag nach meiner korrektur (die ich im übrigen auch gefaxt habe, faxbestätigung habe ich mir natürlich aufgehoben ;-) kam wieder ein brief von der telekom. ich war schon ganz begeistert, wie schnell das ging, öffnete den brief und - tata: ein prospekt zum thema "nutzen sie die vorteile unsere tollen call&surf-pakete" (sinngemäß).

ehrlich, das ist KEIN WITZ!!!
und witzig ist es schon gar nicht...
10.3.07 15:58


totaler durchblick
aus einem forum:

"ich habe eine tariferhöhung von3,6 bekommen, das heißt ich werde sie noch bekommen, so jetzt kommt´s, ist diese tariferhöhung auf das jahresgehalt bezogen oder auf das brutto monatsgehalt????"

antworten:
"Ich weiß es auch nicht genau, aber ich würde doch schwer vom Brutto-Monatsgehalt ausgehen."

"Im Normalfall bezieht sich das auf das Monatsbrutto."

jo mei - am ende kommt ja doch das selbe raus, oder nit?
10.3.07 21:37


blöder geht's nicht
heute in der berliner schlossstraße. ich gehe auf dem gehweg, der an sich recht breit, aber auch ziemlich gut *begangen* ist. in meiner linken hand trage ich ein sackerl mit reichlich sushi (fürs abendessen ;-)

plötzlich merke ich, wie etwas gegen das sackerl stößt. an sich kein problem, kann ja mal vorkommen - zumal ich mich auch gaaaanz leicht nach links bewegt habe. ich drehe den kopf rüber und erwarte, dass sich einer von uns beiden (bevorzugt beide) der form halber entschuldigen - da pflaumt mich ein radfahrer (aktiv! auf dem rad! in bewegung!) an: "können sie nicht die ohren aufmachen?"

er hat NICHT geklingelt. ich hätte wohl vermutlich das radgeräusch hören sollen (oder meine innere stimme, die mich auf radfahrer auf dem GEHsteig aufmerksam macht?).

ich, sauer: "na, das ist aber immer noch ein gehweg, kein radweg!"

seine antwort (schon aus der ferne): "das ist ja wirklich egal!"

leider fiel mir zu dem zeitpunkt nichts besseres ein als: "nein, das ist es definitiv nicht!". danach hatte ich natürlich wesentlich bessere konter, so zum beispiel: "nur dummen und ignoranten arschlöschern ist das egal" oder so ;-)
20.3.07 20:05





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung