stolpersteine&schlaglichter

 

* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt








aggressionen bei ikea
wenn ich mal wirklich aggressiv werden will, brauche ich hier nur zum ikea zu gehen. "unsere" filiale hat keinen herkömmlichen spielbereich mehr, sondern ein rondo mit einem monitor in der decke, wo lustige (tier)szenen per video/dvd gezeigt werden. außerdem liegen am boden des rondos meist stofftiere oder anderes spielzeug. rundherum kann man essen.

dieser ort hat eine magische anziehungskraft auf kinder - und offensichtlich wirkt er abstoßend auf ihre eltern. diese sitzen nämlich immer möglichst weit weg, damit sie sich bloß nicht mit ihren lieben kleinen herumschlagen müssen. diese sind nämlich gar so lieb nicht. sie werfen mit stofftieren herum (essende zuschauer brauchen bitte eine schnelle reaktion), klettern neben den essenden gästen auf den tisch und brüllen nach ihrer "MMAAAAAMMMAAAAAAAAA!!!!!", ziehen sich während des fernsehens die hosen runter und spielen mit ihrem besten stück (im alter von ca. 6-8 jahren), treten anderen kindern gegen den kopf und stechen ihnen in die augen ("aber d., das kannst du nicht machen! das mädchen ist doch keine puppe!" - war die ganze reaktion der mutter gegenüber ihrem kind und dem betroffenen), greifen in das essen der umsitzenden, stellen sich davor und starren sie minuten lang an und, und, und...

ich finde es ja toll, dass ikea auch an seine jüngsten gäste/kunden denkt und habe absolut nichts gegen einen spielbereich, im gegenteil. leider vergessen viele eltern aber eines: es ist trotz allem noch ein RESTAURANT, in dem sie sich befinden und kein kindergarten. und die ruhe, die sie mehrere tische entfernt genießen, weil sie ihre unerzogenen bälger mal für eine halbe stunde los sind, steht auch den anderen gästen zu. aber das wäre in einem land wie diesem zu viel an rücksichtnahme...
7.3.06 19:43


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung