stolpersteine&schlaglichter

 

* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt








ma?losigkeit und undankbarkeit
am 5. dezember in einem berliner supermarkt: mutter und tochter, ca. f?nf jahre alt, haben bezahlt. das kind f?ngt an, einen gro?en schoko-nikolaus/-weihnachtsmann auszupacken, ich warte auf die hinweise der mutter, dass das noch einen tag zu fr?h ist. aber - sie hilft dem kindlein noch beim wegkletzeln der alufolie und das m?dchen beginnt noch an ort und stelle damit, den armen schokomann aufzuessen.

in einem forum l?uft gerade eine hitzige diskussion: ein viereinhalb jahre altes m?dchen hatte sich einen ganz bestimmten adventkalender gew?nscht (baby born) und ist nun - nach sieben tagen - ma?los entt?uscht davon, da nur armb?nder und andere schmuckteilchen drin sind. der rat der meisten anderen m?tter: mach die s?ckchen leer und f?ll was ordentliches rein.

ach, habe ich schon erw?hnt, dass das kind noch einen zweiten adventkalender (mit schokolade) hat?
auch sein bruder hat zwei kalender.

diese sache mit den zwei kalendern - einer mit geschenken und einer mit schokolade - scheint in deutschland ?berhaupt immer ?blicher zu werden. und auch die geschenke werden immer gr??er. bis hin zu cds und theaterkarten etc. ist alles zu finden. in familienkalendern (bei denen mit dem ?ffnen abgewechselt wird) darf es auch ruhig mal mehr sein, weil man ja seltener dran kommt: ein buch, zwei pixi-b?cher, eine weihnachtstasse, vier (!) ?berraschungseier (f?r einen tag, nicht f?r vier) etc.

ich glaub, ich leb im falschen jahrhundert...
8.12.05 12:24


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung